1. Allgemeines

Die LTK bietet auf der Basis der Bedingungen der Jahre 2013/2014 für das Jahr 2017 wieder Ausbildungsgänge für die Ausbildung von Trainer RBB an.

Die Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) wird die in 2012 geschlossen Kooperation in 2017 fortsetzen und wird die Ausbildungsgänge finanziell unterstützen. Damit werden auch wieder die Ausbildungsinhalte um die Lehrinhalte der VBG erweitert. Dem entsprechend können individuelle Ansprüche nur eingeschränkt geltend gemacht werden.

Weiterhin gelten grundsätzlich die "Bestimmungen für die Aus- und Fortbildung"!

Als Konsequenzen der letzten Ausbildungsjahre und im Rahmen der Ausbildungen zur
Lizenz C und B – Trainer Leistungssport Behindertensport Rollstuhlbasketball hat die LTK folgendes beschlossen:

  1. Es werden grundsätzlich keine Ausbildungszeiten mehr erlassen.
  2. Die vorgesehenen Wochenenden / Ausbildungsteile dienen ausschließlich der Lehre.
  3. Für die Abschlussprüfung zum Erwerb der Lizenzen C und B RBB wird zusätzlich ein Wochenende, als eigenständiger Termin, eingerichtet. Dieser Termin findet frühesten vier Wochen nach Teil 4 statt.
  4. Die Prüfung in Teil 3, die als Abschluss zum Erwerb des Grundlagenscheins RBB Basis dient, muss von den Kandidaten für die Lizenz C-RBB ohne Nachprüfung bestanden werden
  5. Für die notwendigen Hospitationsstunden gelten die neue Regelungen unter 4.3.2 aufgeführt.

2. Ausbildungen

In folgenden Kategorien soll ausgebildet werden:

Ausbildung LE Zeit
Grundlagenschein Rollstuhlbasketball Kinder- und Jugendsport 75 LE 2 Wochenenden
Grundlagenschein Rollstuhlbasketball Basis 90 LE 3 Wochenenden
Trainer Lizenz C-Leistungssport Behindertensport RBB, zuzüglich eines Prüfungswochenendes 120 LE 4 Wochenenden, 1 Wochenende
Trainer Lizenz B-Leistungssport Behindertensport RBB, zuzüglich eines Prüfungswochenendes 90 LE 3 Wochenenden, 1 Wochenende

3. Ausbildungsumfang

Der Ausbildungsumfang entspricht den Vorgaben für die Ausbildung von Trainern des FB RBB, aktuell ergänzt durch die unter Punkt 1. aufgeführten Punkte des Beschlusses der LTK.

Im Einzelnen dazu folgendes:

Ausbildung LE Zeit
Grundlagenschein Rollstuhlbasketball Kinder- und Jugendsport 75 LE 2 Wochenenden

Der Grundlagenschein RBB Kinder- und Jugendsport ist ein spezifisch auf die sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen als Nachwuchsspieler im Rollstuhlbasketball ausgerichteter Ausbildungsgang. Der Ausbildungsgang umfasst Teil 1 und Teil 2 der Ausbildung Trainer Kinder und Jugendsport im RBB mit insgesamt 75 Lerneinheiten (LE).  Dabei ist der Teil 1 identisch mit dem der Ausbildungsgänge Trainer GLS RBB Basis und Lizenz C-RBB und findet am selben Termin statt.

Der Teil 2 unterscheidet sich, er ist ein spezifisch auf Kinder- und Jugend-Rollstuhlbasketball ausgerichteter Ausbildungsteil und findet an einem anderen Termin statt.

Dieser Teil 2 wird in Zusammenarbeit mit der Kommission 4, Kinder- und Jugendsport, durchgeführt! Er ist auch nicht Bestandteil der o. a. Kooperation, d.h., für Teil 2 müssen die üblichen Lehrgangsgebühren entrichtet werden!

Die Ausstellung des Grundlagenscheins RBB Ki-/Ju erfolgt durch die LTK.

Ausbildung LE Zeit
Grundlagenschein Rollstuhlbasketball Basis 90 LE 3 Wochenenden

Der Grundlagenschein RBB Basis ist leistungsorientiert und die Vorstufe zur Lizenz C-Trainer Leistungssport Behindertensport RBB. Durch die entsprechenden Bestimmungen ist sein Geltungsbereich im Pflichtspielbetrieb des FB RBB begrenzt auf die Ligen unterhalb der Bundesliga.

Der Ausbildungsgang umfasst Teil 1, Teil 2 und Teil 3 der Ausbildung Trainer GLS RBB Basis mit insgesamt 90 Lerneinheiten (LE) und findet an drei Wochenenden statt. Die drei Teile sind inhaltlich identisch mit denen des Ausbildungsgangs zur Lizenz C-Leistungssport Behindertensport RBB.

Den Abschluss der Ausbildung bildet am Ende von Teil 3 eine vorgegebene theoretische Prüfung. Dabei müssen Fragen eines Prüfungskataloges richtig beantwortet werden.

Das Ergebnis der Prüfung wirkt sowohl für in den Bereich Grundlagenschein RBB, wie auch in den Bereich Lizenz C-RBB.

  • Kandidaten für den Erwerb des Grundlagenscheins RBB Basis, die die Prüfung nicht bestehen, können in der Regel erst im Folgejahr erneut an einer Prüfung teilnehmen.
  • Die Kandidaten für den Erwerb der Lizenz C-RBB, die die Prüfung nicht bestehen, können an der weiteren Ausbildung für die Lizenz C – RBB nicht mehr teilnehmen. Sie müssen den Ausbildungsgang im Folgejahr oder später neu beginnen.

Die Ausstellung des Grundlagenscheins RBB Basis erfolgt durch die der LTK.

Ausbildung LE Zeit
Trainer Lizenz C-Leistungssport Behindertensport RBB, zuzüglich eines Prüfungswochenendes 120 LE 4 Wochenenden, 1 Wochenende

Die Lizenz C-RBB ist leistungsorientiert. Sie ist Voraussetzung für die Betreuung und das Coaching von Mannschaften der obersten Spielklassen, der Bundesliga, im Pflichtspielbetrieb des FB RBB. Demnach müssen Trainer von Mannschaften, die an Pflichtspielen der Bundesliga teilnehmen wollen, im Besitz einer gültigen Lizenz C – RBB sein.

Der Geltungsbereich erstreckt sich jedoch auf alle Ligen im Pflichtspielbetrieb.

Der Ausbildungsgang umfasst die Teile 1 bis 4 der Ausbildung Trainer Lizenz C-RBB mit insgesamt 120 Lerneinheiten (LE), dazu zusätzlich Teil 5 als Prüfungstermin. Außerdem ist ein gültiger Nachweis über die Ableistung eines „Erste-Hilfe-Kursus“ vorzulegen.

Die vorgenannten Teile der Ausbildung finden jeweils an einem Wochenende statt.

Den Abschluss der Ausbildung bilden eine theoretische und anschließend eine praktische Prüfung, die in beiden Bereichen bestanden werden muss. Dazu der Hinweis wie  in Ausbildungsgang Grundlagenschein RBB Basis.

Wird die theoretische Prüfung nicht bestanden, ist eine weitere Teilnahme an der Prüfung grundsätzlich nicht mehr möglich.

Für den Teil 5, Prüfungswochenende, müssen die üblichen Lehrgangsgebühren entrichtet werden.

Die Ausgabe der Lizenz C-RBB erfolgt durch den DBS an den jeweiligen Erwerber, jedoch nur dann, wenn der geforderte gültige Nachweis „Erste Hilfe“ vorgelegt wird.

Ausbildung LE Zeit
Trainer Lizenz B-Leistungssport Behindertensport RBB, zuzüglich eines Prüfungswochenendes 90 LE 3 Wochenenden, 1 Wochenende

Die Lizenz B-RBB ist leistungsorientiert. Voraussetzung für den Erwerb sind mindestens 3 Jahre Praxis in der Betreuung und das Coaching von Mannschaften der Bundesliga, im Pflichtspielbetrieb des FB RBB. Eine gültige Lizenz B – RBB wird verpflichtend für alle Trainer im Förderprogramm bzw. alle Landestrainer sein.

Der Geltungsbereich erstreckt sich auf alle Ligen im Pflichtspielbetrieb.

Der Ausbildungsgang umfasst die Teile 1 bis 3 der Ausbildung Trainer Lizenz B-RBB mit insgesamt 90 Lerneinheiten (LE), dazu zusätzlich Teil 4 als Prüfungstermin. 

Die vorgenannten Teile der Ausbildung finden jeweils an einem Wochenende statt.

Den Abschluss der Ausbildung bilden eine theoretische und praktische Prüfung, die in beiden Teilen bestanden werden muss. 

Für den Teil 4, Prüfungswochenende, müssen die üblichen Lehrgangsgebühren entrichtet werden.

Die Ausgabe der Lizenz B-RBB erfolgt durch den DBS an den jeweiligen Erwerber.  

4. Ausbildungsinhalte

4.1  Allgemeines

Die Ausbildungsinhalte für die Ausbildung in den angebotenen Trainerkategorien sind in den "Bestimmungen für die Ausbildung von Trainern RBB" ausführlich dargestellt. Sie können dort dezidiert nachgelesen werden.

Hier sind nur punktuelle Erklärungen aufgeführt. 

4.2 Ausbildungsteile und Umfang

4.2.1 Die Ausbildungsteile der einzelnen Trainerkategorien bauen entsprechend ihrer Klassifizierung hierarchisch aufeinander auf. Basis ist der Grundlagenschein RBB Basis mit Teil 1 bis 3 sowie abschließender theoretischer Prüfung. Darauf aufbauend folgt die Lizenz C - Trainer Leistungssport Behindertensport RBB mit den zusätzlichen Teilen 3 und 4 sowie dem Prüfungsteil 5. Abschluss bildet hier eine theoretische und praktische Prüfung.

Eine Unterscheidung bildet der Grundlagenschein RBB Kinder- und Jugendsport im Teil 2 des Ausbildungsgangs. Dieser Teil 2 ist, wie o. a. auf die spezifischen Belange des Kinder und Jugendsports im RBB ausgerichtet und wird an einem separaten Termin durchgeführt.

4.2.2 Ein Wochenende als Teil des Ausbildungsgangs beginnt freitags um 18:00 Uhr und endet sonntags um 13:30 Uhr.

4.3 Bestandteile Ausbildungsgänge bzw. gemeinsame Zusatzaufgaben

4.3.1 Hinweis 

Die Ausbildungsteile 1, 2, 3 und 4 sowie die Teile 1-3 der Ausbildung Lizenz B-RBB sind ausnahmslos Lerneinheiten. Die hierbei zu vermittelnden Lehrinhalte sollen unbeeinflusst gelehrt werden können. Daraus ergibt sich für die Ausbildung Lizenz C-RBB und Lizenz B-RBB jeweils ein separates Wochenende zur Durchführung der theoretischen und praktischen Prüfungen.

4.3.2 Teil 1

Gemeinsamer Bestandteil der Ausbildung aller drei Trainerkategorien ist eine erfolgreiche Hausarbeit nach vorgegebenem Thema und die Ableistung von Hospitationsstunden bei einem fremden Verein. Die Hausarbeit muss bis zu einem vorgegebenen Termin vor dem folgenden Teil 2 ausgearbeitet und vorgelegt werden. Dabei ist ggf. mit Nacharbeiten und/oder Korrekturen zu rechnen. Genaueres wird am Lehrwochenende bekannt gegeben. Die Hospitation sollte grundsätzlich ebenfalls zwischen Teil 1 und Teil 2 abgeleistet werden. Auch hier wird genaueres am Lehrwochenende bekannt gegeben. Die Hausarbeit muss bestanden werden.

Die beiden Arbeiten werden mit insgesamt 15 Lerneinheiten (LE) auf die Ausbildungszeit, des jeweiligen Ausbildungsgangs angerechnet. Dabei entfallen auf die Hausarbeit 9 LE und auf die Hospitation 6 LE.

Die Trainerkandidaten benötigen im Rahmen ihrer Hospitation qualifizierten Input, um in der Praxis ein entsprechende Basiswissen zu erhalten.
Die Hospitationen dürfen nur bei Bundesliga- und Auswahltrainern abgeleistet werden - und es ist ein kurzes Protokoll zu erstellen. Die Anzahl der Hospitationseinheiten sind nachfolgend aufgeführt.

GLS Lizenz | 8 Stunden bei Bundesliga- und Auswahltrainern

C-Lizenz | 10 Stunden bei Bundesliga - und Auswahltrainern

B-Lizenz | 12 Stunden (entweder nur bei A-Natio / U22 Auswahltrainern oder 6 Stunden bei Auswahltrainern und 6 Stunden bei Trainern mit B-Lizenz

4.3.3   Teil 5 C-RBB bzw. Teil 4 B-RBB

Die beiden Teile sind jeweils ausschließlich Prüfungswochenenden. An diesen Wochenenden wird die theoretische und praktische Prüfung zur Erlangung der Lizenz C-RBB bzw. der B-RBB durchgeführt.

Bei der theoretischen Prüfung müssen Fragen eines Prüfungskataloges richtig beantwortet werden. In der praktischen Prüfung muss der Kandidat das Thema seiner Lehrprobe praktisch vorführen. Diese Vorführung wird bewertet.

In beiden Kategorien müssen 70% der möglichen Punktzahl erreicht werden, um die Prüfung zu bestehen. Dabei ist zu beachten, dass die theoretische Prüfung bestanden werden muss, um an der praktischen Prüfung teilnehmen zu können.

4.3.4   Nachweis Erste Hilfe (für die Lizenz C-RBB)

Für die Erteilung der Trainerlizenz ist der Nachweis eines 9‐stündigen Erste-Hilfe‐Kurses erforderlich, der zum Zeitpunkt der Lizenzierung nicht älter als 2 Jahre sein darf. 

4.3.5   Wiederholung nichtbestandener Prüfungen

Wird eine maßgebende Prüfung nicht bestanden, müssen im Folgejahr die maßgebenden Ausbildungsteile wiederholt werden. Bei der Prüfung in Teil 3 des Ausbildungsgangs muss die Ausbildung neu begonnen werden. Bei der Prüfung (C-RBB) in Teil 5 sind Teile 4 und 5 des Ausbildungsgangs zu wiederholen. Bei der Prüfung in Teil 4 (B-RBB) sind die Teile 2 und 3 zu wiederholen.

5. Kosten

5.1 Lehrgangsgebühren

5.1.1   Die VBG übernimmt, wie im Vorjahr, bei allen 4 Ausbildungswochenenden die Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

Die Gebühren für die einzelnen Ausbildungsgänge ergeben sich wie folgt:

1. | Grundlagenschein RBB Kinder- und Jugendsport | 225,00 €

2. | Grundlagenschein RBB Basis | 150,00 €

3. | Lizenz C-RBB Leistungssport, incl. Prüfungs-WE | 375,00 €

4. | Lizenz B-RBB Leistungssport, incl. Prüfungs-WE | ca. 700,00 € 

Die Kosten der Lizenz B können deutlich variieren, da diese in Abhängigkeit der internationalen Veranstaltung stehen!

In den Lehrgangsgebühren sind die Kosten für Unterbringung und Verpflegung enthalten.

5.1.2 Kosten für An- und Abreise 

Die Kosten für die An- und Abreise zum und vom Lehrort gehen grundsätzlich zu Lasten der Lehrgangsteilnehmer.
Fahrtkosten im Rahmen der Kooperation mit der VBG, die den Teilnehmern entstehen, werden u. U. von der VBG in Form einer Pauschale erstattet.
Achtung: Bei den internationalen Lehrgangsterminen (-orten) zur Trainer Lizenz B RBB müssen mit höheren Reisekosten gerechnet werden.

5.1.3  Ausgenommen von der vorstehenden Regelung sind der Teil 2 des Ausbildungsgangs Grundlagenschein RBB Kinder und Jugendsport (GLS Ki/Ju), Teil 5, Prüfungswochenende für die Lizenz C-RBB und der Ausbildungsgang B-RBB. Von diesen Teilnehmern wird jeweils eine Gebühr in Höhe von 175,- € pro Lehrwochenende bzw. Prüfungswochenende erhoben. Außerdem sind die Fahrtkosten zum Lehrort selbst zu tragen.

5.2 Lizenzen und Lehrmaterialien

Für die Lizenzierung der Bewerber und die zur Verfügung zu stellenden Lehrunterlagen wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50,- je Bewerber und je Lehrwochenende erhoben.

Der Gesamtbetrag ist vom Verein des Bewerbers oder vom Bewerber selbst zu tragen.

5.3 Anmeldung und Zahlungsweise

5.3.1 Die oben genannten Gebühren sind in einer Summe bis spätestens 14 Tage vor Beginn des jeweiligen Ausbildungsgangs auf das unten genannte Konto des FB RBB zu überweisen. Dabei ist beim Stichwort "Verwendungszweck" Name und Ausbildungsgang des jeweiligen Ausbildungsgangs zu benennen. 

5.3.2 Die Anmeldung kann nur elektronisch über das Anmeldeformular auf der Homepage des FB RBB unter www.drs-rollstuhlbasketball.de durchgeführt werden. Der Modus hierbei ist selbsterklärend. Die Versendung des ausgefüllten Formulars erfolgt automatisch nach anklicken des dafür vorgesehenen Icons. Zum Ausdruck des Ausgefüllten Formulars ist ebenfalls ein entsprechendes Icon anzuklicken.

5.4 Stornokosten ab 01.01.2013

Die Anmeldungen sind verbindlich. Bei kurzfristigen Absagen behält sich die LTK vor, Stornogebühren in Höhe der entstandenen Kosten zu erheben, mindestens jedoch verfallen die Lehrgangsgebühren.

5.5 Bankverbindung FB RBB

DRS FB Basketball
Bank: Volksbank Bonn Rhein-Sieg eG
IBAN:  DE10 3806 0186 5333 3330 84 /  BIC: GENODED1BRS

6. Termine und Lehrort

Alle angebotenen Lehrgangswochenenden werden ausnahmslos in den Einrichtungen der "Manfred-Sauer-Stiftung" in Lobbach durchgeführt. Die im Terminplan aufgeführten Termine und die angegebenen Lehrorte sind von der VBG vorgegeben und verbindlich.

7. Anmeldung und Anmeldeschluss

7.1 Eine Anmeldung kann ab dem 01.09.2016 bei der LTK erfolgen. Dazu ist ausschließlich das dafür vorgegebene Anmeldeformular auf der Homepage zu verwenden. Die Modalitäten zum Ausfüllen und Versenden sind selbsterklärend. Auch ohne Unterschrift sind sie rechtsverbindlich und rechtsgültig.

7.2 Andere Formulare oder andere Formen der Anmeldung sind nicht gültig, werden nicht angenommen und nicht akzeptiert.

7.3 Mit der Anmeldung oder den Anmeldungen ist der Betrag der Gebühren entsprechend der Anmeldung auf das Konto des FB RBB zu überweisen. Bei Verzug der Zahlung um max. 14 Tage, wird eine Anmeldung ungültig.

7.4 Die Bankverbindung ist im Anmeldeformular enthalten

7.5 Die Zusendung des Anmeldeformulars erfolgt ausschließlich automatisch über Internet, nach Bestätigung der Kenntnisnahme der "Bestimmungen und Hinweise" mit dem Anklicken des Buttons "versenden"!

7.6 Das auf diese Weise versandte Formular kann nach dem Versenden für eigene Zwecke ausgedruckt werden. Keinesfalls dient es zum Versenden per Briefpost. 

Anmeldeschluss ist der 28.02.2017

7.7 Anschrift für sonstigen Schriftverkehr: 
Peter Richarz - p.richarz©bgk-hamburg.de

8.  Einladung

Wie angeführt übernimmt die VBG die Kosten für den Ausbildungsgang 2016. Demzufolge wird alles was ein Lehrgangswochenende betrifft, Einladung, Aufenthalt, An- und Abreise, von dort aus geregelt.

  • Die Einladung der Teilnehmer erfolgt ausschließlich von der VBG über den jeweiligen Verein nach den bei der VBG geltenden Bestimmungen, die für alle verbindlich sind. Die LTK wird zu jedem Termin eine "Ergänzung zu der Einladung" versenden
  • Aus dieser "Ergänzung der Einladung geht hervor, wann Lehrgangsbeginn und -ende ist, in welcher Weise sich die Teilnehmer vorzubereiten haben und welche Referenten den Lehrgang durchführen.
  • Die von der Manfred-Sauer-Stiftung - MSS zugesandten Einladungsformulare sind verbindlich und entsprechend zu beachten und zu behandeln.
  • Andere Einladungen sind nicht wirksam, es sei denn, es wird ausdrücklich und als verbindlich erkennbar darauf hingewiesen. 

9. Rechtsmittel

Der Ausbildungsgang 2017 ist ein in sich geschlossene Veranstaltungsblock, aus dem keine Rechtstitel erwachsen können. Nur folgendes kann möglich sein:

  • Begebenheiten aus dem fachspezifischer Bereich der Ausbildung Trainer, für den die LTK zuständig ist.
  • Bei Unterbrechung oder Abbruch des Ausbildungsgangs entsteht kein Anspruch darauf, zu einem anderen Zeitpunkt, unter denselben Voraussetzungen die Ausbildung fortzuführen oder wieder aufzunehmen. Im Gegenteil, es ist mit Regressforderungen zu rechnen.
  • Eine Fortsetzung oder die Wiederaufnahme der Ausbildung ist dann nur nach Maßgabe der LTK des FB RBB möglich.
  • Bei einer erneuten Prüfung, nach dem Nichtbestehen einer Prüfung, gelten die Bedingungen nach Maßgabe der LTK.

10. Sonstiges

Alle nicht näher bezeichneten Punkte, werden einvernehmlich nach den Vorgaben der VBG und der LTK geregelt. Im Übrigen gelten die "Hinweise und Bestimmungen für die Ausbildung von Trainern RBB" auf der Homepage des FB RBB www.drs-rollstuhlbasketball.de

Auskünfte erteilt bis zum Anmeldeschluss LTK. Danach sind die zuständigen Stellen der "Manfred-Sauer-Stiftung" maßgebend.

Stand:  August 2016

Die LTK des FB RBB