Aktuelle Meldungen

Erfolgreiche Premiere in Achim

17.10.2017 - News Fachbereich RBB Kom7 Breitensport

1. Fußgänger-Turnier bestens angenommen

Dem Rollstuhlbasketball einmal eine größere Bühne bieten und die Attraktivität der inklusiven Mannschaftssportart einem breiten Publikum hautnah zu vermitteln, dieses Ziel hatten sich die Achim Lions mit ihrem Basketballturnier für Fußgänger, zusammen mit dem Projekt "Gemeinsam zum Korberfolg", gesetzt. Nach der erstmaligen Austragung am vergangenen Sonntag herrschte dann auf allen Seiten große Zufriedenheit - trotz traumhaftem Wetter, Landtagswahl in Niedersachsen oder Freimarkt in Bremen strömten rund 150 Interessierte in die Uphuser Sporthalle, um sich aktiv und passiv am rasanten Geschehen und dem bunten Rahmenprogramm zu beteiligen.

Acht Teams aus heimischen Firmen und Vereinen hatten sich gemeldet, um sich auf das „Abenteuer Rollstuhlbasketball“ einzulassen - selbst Radio Bremen Energy ließ es sich nicht nehmen, mit einer eigenen Mannschaft um Morgenmoderator Chris anzutreten und im Vorfeld fleißig Werbung für das Event zu machen. Immerhin reichte es zum Schluss zu einem sehr guten dritten Patz, verbunden mit dem Versprechen „Wenn es in einem Jahr zu einer Neuauflage kommt, sind wir auf jeden Fall wieder dabei!“. Worte, über die sich Lions-Teamchef Nico Röger natürlich freute: „Der Tag heute war ein voller Erfolg, die viele Arbeit im Vorfeld hat sich wirklich gelohnt. Wir haben überwiegend positives Feedback erhalten, es hat allen großen Spaß gemacht und die meisten Teilnehmer wären wohl auch bei einer Neuauflage dabei.“

Dieses Mal schnappte sich das „Cross Fit Team Achim“ den Siegerpokal, in einem spannenden Finale setzte man sich gegen die Mannschaft von „ASP Mobile“ aus Stuhr/Brinkum durch. Mit Preisen, Urkunden und Pokalen wurden natürlich bei der anschließenden Siegerehrung alle teilnehmenden Gruppen bedacht. „Die Platzierungen waren heute nicht das Wichtigste, aber sorgen selbstverständlich in jedem sportlichen Wettkampf für ein Extra an Motivation. Auch wenn es auf dem Feld teilweise recht wild zuging, hat man im Laufe des Tages sehen können, wie die Spieler gerade das Problem, gleichzeitig Ball und Stuhl zu koordinieren, immer besser in den Griff bekamen. Und das ständige Knallen bei Zusammenstößen, die beim Rollstuhlbasketball einfach dazugehören, sorgte höchstens anfangs für etwas Zurückhaltung. Wir hatten übrigens keinerlei Verletzungen zu beklagen.“ fügt Katrin Wetjen mit einem Schmunzeln hinzu.

Auf der einen Seite stand naturgemäß der sportliche Aspekt der Veranstaltung im Vordergrund, aber auch das „Drumherum“ ist mehr als eine Erwähnung wert. Die den ganzen Tag laufende Tombola, bei der u.a. Werder-Tickets für das kommende Pokalspiel, ein frisch signierter Basketball der EWE Baskets Oldenburg oder ein Trikot der Eisbären Bremerhaven mit den Orig. Unterschriften aller Spieler verlost wurden, kamen einem ganz speziellen Zweck zu Gute. Die engagierten Damen von „Stricken mit Herz“, die selbst eine Menge liebevoll handgemachter Preise beisteuerten, sammeln schon geraume Zeit für einen Sportrollstuhl für den beinamputierten Sascha Nekkers, der sich im vergangenen Jahr den Achimer Lions angeschlossen hat und sich seinerseits aktiv in der Flüchtlingshilfe betätigt - der Verein „Verden hilft e.V.“ war mit eigenem Team am Start. Inklusive der gesamten Einnahmen der Tombola konnte am späten Nachmittag ein Scheck über 1600€ übergeben werden, was beim Adressaten natürlich für sehr große Freude sorgte.

Die tolle Organisation der Veranstaltung, die von allen Beteiligten lobend hervorgehoben wurde, sorgte für einen reibungslosen und planmäßigen Ablauf, das aufwändige Catering, Aufführungen der TSV Achim-Tanzkids, ein Demo-Spiel der Lions-„Profis“ und vieles mehr rundeten einen abwechslungsreichen Tag ab. Pressewart Roland Christmann, selbst als Fußgänger im Team aktiv, ist sich sicher, dass es im kommenden Jahr zu einer Neuauflage kommen wird: „Das Turnier wurde in dieser Form gut angenommen, wir freuen uns über die zahlreichen positiven Rückmeldungen. Das war auch eine Art Testlauf für uns, wir werden genau analysieren, was wir beim nächsten Mal eventuell noch verbessern können. Wir hoffen natürlich immer, den einen oder die andere für unseren Sport begeistern zu können – ob nun aktiv als Spieler oder als zukünftigen Zuschauer. Unser nächster Heimspieltag findet übrigens am 3.Dezember statt!“ (rc)