Aktuelle Meldungen

Fotocredit: Uli Gasper

RSV Lahn-Dill holt sich ersten Titel der Saison

03.04.2017 - News DRS-Pokal Fachbereich RBB

Spannende Spiele und gelungene Ausrichtung runden Final 4-Pokalwochenende ab

(tf) Der RSV Lahn-Dill hat sich den ersten Titel der Saison geschnappt. In einem an Spannung und Dramatik kaum zu überbietenden Finalspiel setzten sich die Hessen am Sonntag Nachmittag hauchdünn mit 60:59 gegen Titelverteidiger RSB Thuringia Bulls durch und durften den begehrten Pokal am Ende in die Höhe strecken. Platz 3 und damit Bronze sicherten sich die BG Baskets Hamburg mit einem deutlichen 83:45 gegen den RSV Lahn-Dill II.

Dabei hielt bereits das erste Halbfinale am Samstag zwischen den BG Baskets Hamburg und dem RSV Lahn-Dill, was es im Vorfeld versprach. Die beiden Playoff-Halbfinalisten lieferten sich auch auf dem Parkett in Elxleben ein Duell auf Augenhöhe und stellten einmal mehr ihre Qualitäten auf dem Feld unter Beweis. Mit einem hauchdünnen 37:36 Vorsprung für den RSV rollten die Kontrahenten in die Halbzeitpause. Ein schwaches drittes Viertel aus Sicht der Nordlichter wussten die Rollis aus Wetzlar dann gekonnt für sich zu nutzen und legten die Weichen für den 84:74 Erfolg und den damit einhergehenden Einzug ins Finale.

Im zweiten Halbfinale wurden die RSB Thuriniga Bulls ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Gegen die tapfer kämpfende Truppe der zweiten Garde aus Wetzlar fuhr man einen ungefährdeten 80:42 Erfolg ein und sicherte sich den zweiten verbliebenen Platz im großen Finale um den deutschen Pokal. Damit sollte es im Finalspiel zur Neuauflage des aktuell heißesten Duells im deutschen Rollstuhlbasketball zwischen dem Double-Sieger von 2016, den Thuringia Bulls, und dem RSV Lahn-Dill I kommen.

Das Knistern und die Anspannung im Vorfeld der Final-Partie am Sonntag war an allen Ecken und Enden zu spüren und die Halle bis auf den letzten Platz gut gefüllt. Mit dem Hochball um 15 Uhr setzten beide Teams die Zuschauer sowie den jeweiligen Betreuerstab am Spielfeldrand unter Hochspannung und brachten das Parkett der Sporthalle in Elxleben zum Glühen. Vor allem Joakim Linden (25 Punkte) auf Seiten der Bulls und Piotr Luszynski (20 Punkte) für den RSV Lahn-Dill waren die Hauptakteure in einem über vier Viertel hinweg packenden Final-Krimi der Extraklasse, der dieses Mal das glücklichere Ende für die Hessen bescherte. Bereits zum 13.Mal krönte sich der RSV Lahn-Dill damit zum Sieger des Pokals und ließ sich im Anschluss von den mitgereisten Fans frenetisch feiern.

Der DRS gratuliert dem RSV Lahn-Dill und bedankt sich bei den Mannschaften für großartigen Sport sowie dem Gastgeber RSB Thuringia Bulls für eine erneut gelungene Veranstaltung.