Aktuelle Meldungen

WM-Gruppenauslosung im Hamburger St. Pauli Museum

30.01.2018 - News Team Germany Fachbereich RBB

Deutsche Teams mit machbaren Aufgaben

Am gestrigen Montag Abend richteten sich alle Blicke gespannt auf das Hamburger St. Pauli Museum. Unter den Augen von IWBF Präsident Ulf Mehrens, den Geschäftsführern der Rollstuhlbasketball WM 2018 Anthony Kahlfeldt und Peter Richarz sowie zahlreichen prominenten Gästen wurden im feierlichen Rahmen die Gruppenkonstellationen der WM vom 16.-26.August 2018 in der Hansestadt ausgelost.

Hamburgs 2.Bürgermeisterin Katharina Fegebank und Ewald Lienen, technischer Direktor des FC St. Pauli agierten dabei als Losfeen für die Vorrunde der Damen. Als Gastgeber der Spiele hatte das Team Germany die glückliche Option inne, sich nach erfolgter Auslosung ihre Vorrunden-Gruppe selbst auswählen zu dürfen. Martin Otto, Headcoach der deutschen Damen, setzte seine Mannschaft dabei in Gruppe B, in der sie auf keine geringeren als die amtierenden Paralympics-Siegerinnen aus den USA sowie die Teams aus Algerien, Frankreich, Argentinien und China treffen. Somit kommt es bereits in der Gruppenphase zur Neuauflage des paralympischen Finalspiels von 2016 zwischen den deutschen Damen und den USA.

„Mir ist die Entscheidung nicht leicht gefallen und ich hatte eigentlich vor, in die stärkere Gruppe zu gehen. Aber vor dem Hintergrund, in Gruppe A mit Kanada, GB und den Niederlanden ohnehin schon schwere Partien zu haben und dann noch mit Spanien und Brasilien gegen zwei emotional heißblütige Teams evtl. intensive Partien zu bestreiten, habe ich mich dann doch für die vermeintlich leichtere Gruppe B entschieden. So haben wir ggf. hinten raus noch ein paar mehr Körner übrig, wenn es mit Blick auf die Gruppe A zu einem starken Viertelfinale kommen könnte. Man kann bei solchen Entscheidungen auch immer falsch liegen. Aber ich habe mich aus dem Bauch heraus entschieden und jetzt lassen wir uns mal überraschen“ fasst Damen Headcoach Martin Otto die Auslosung zusammen.

Bei den Herren erwies sich unter anderem Marvin Willoughby, Geschäftsführer der Hamburg Towers, als würdiger Ausloser. Unter den Augen von Charlie Bethel, IWBF Executive Council, erwählte Bundestrainer Nicolai Zeltinger für seine Herren schließlich die Vorrunden-Gruppe A, in der das Team Germany auf Marokko, Kanada sowie den Iran trifft. 

„Ich bin mit der Auslosung sehr zufrieden. Wir haben definitiv mit Kanada und dem Iran Gegner, die wir schlagen können, die aber auch uns schlagen können. Ich denke, dass in den Gruppen A und B zahlreiche Favoriten mit dabei sind und wir uns daher auf spannende Achtelfinalpaarungen freuen dürfen. Man hat bei der Auslosung direkt schon dieses Prickeln gefühlt und wie hoch die Unterstützung vor Ort sein wird. Alle sind wie elektrisiert und wir freuen uns jetzt schon riesig. Wir gehen mit großer Euphorie und einer gesunden Portion Gelassenheit an die Aufgabe der WM im eigenen Land heran“ zeigt sich Nicolai Zeltinger sichtlich zufrieden mit der Auslosung. 

Informationen zum Turnier erhalten Sie auch jederzeit auf https://2018wbwc.de/

Vorrunde Damen

Gruppe A: Kanada, Spanien, Großbritannien, Brasilien, Australien, Niederlande
Gruppe B: USA, Algerien, Frankreich, Argentinien, China, Deutschland

Vorrunde Herren

Gruppe A: Marokko, Kanada, Iran, Deutschland
Gruppe B: USA, Korea, Polen, Großbritannien
Gruppe C: Türkei, Brasilien, Japan, Italien
Gruppe D: Australien, Argentinien, Spanien, Niederlande

Foto: Uli Gasper